Farbkontrast:

Stellenangebot

PDF-Ansicht

Technische Universität Braunschweig

Einstellungsdatum: 01.04.2017 Bewerbungsschluss:  28.02.2017
Meldeaktenzeichen: 12.32-02/17 Stellenumfang: 1   Plätze: 1
Besoldungs-/Entgeltgruppe: E 7 Befristung: Die Stelle ist zunächst bis zum 31.07.2019 befristet.

Laborant/in bzw. Technische/r Assistent


Beschreibung der Tätigkeit
Die Technische Universität Braunschweig
 
sucht für das
 
Institut für Partikeltechnik (Bereich Batterieverfahrenstechnik)
 
zum 01.04.2017
 
eine Laborantin / einen Laboranten bzw.
eine Technische Assistentin / einen Technischen Assistenten
(Vollzeit, befristet)
 
Die Stelle ist zunächst bis zum 31.07.2019 befristet.
 
Die Technische Universität Braunschweig mit 20.000 Studierenden und ca. 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet ein Lehr- und Forschungsspektrum mit hervorragender Ausstattung und gleichzeitig persönlicher Atmosphäre.
 
Wissenschaftliche Zielsetzung der AG Batterieverfahrenstechnik am Institut für Partikeltechnik ist die Korrelation von Stoff-, Verfahrens- und Prozessparametern mit den Produkteigenschaften. Die Arbeiten sind vorwiegend interdisziplinär, experimenteller Natur und aus dem Bereich der Verfahrenstechnik, des Chemieingenieurwesens bzw. der Elektrochemie/-technik.
 
Für Forschungsprojekte zur Elektromobilität suchen wir Verstärkung mit folgenden Tätigkeitsschwerpunkten:
  • Selbstständige Charakterisierung/Analyse von Proben (Pulver, Suspensionen und Elektroden)
  • Durchführung von Versuchen an verfahrenstechnischen Apparaten und Maschinen
  • Betreuung und Wartung von technischen Einrichtungsgegenständen
  • Datenauftragung und Anfertigung von Berichten (Deutsch und Englisch)
  • Einweisung und Beratung von Studierenden hinsichtlich der Maschinen, Anlagen und Messgeräte. 
    Zur Übernahme dieser Aufgaben sollten Sie über folgende Kompetenzen und Erfahrungen verfügen:
  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/r Laborant/in oder technische/n Assistent/in mit staatlicher Anerkennung oder vergleichbar
  • Erfahrungen mit komplexen Analysentechniken sowie Messgeräten
  • Sehr gute Grundlagenkenntnisse in den Bereichen Physik, Chemie, Verfahrenstechnik und bestenfalls zusätzlich Grundlagenwissen aus dem Bereich der Elektrochemie
  • Ausgeprägte kommunikative Stärken, Teamfähigkeit und Selbstständigkeit
  • Gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich von Office Anwendungen. 
    Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis EG 7 TV-L.
     
    Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 Prozent besetzt sein.
     
    Nähere Informationen unter der Durchwahlnummer (0531) 391-7095 (Herr Dr. Kampen).
     
    Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.
     
Die TU Braunschweig strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz i.S. des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.
 
Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.
 
Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 28.02.2017 mit aussagekräftigen Unterlagen unter Nr. 12.32-02/17 an den
 
Präsidenten der Technischen Universität Braunschweig
- Abteilung 12.32-02/17 -
Pockelsstraße 14, 38106 Braunschweig
(Postfach 33 29, 38023 Braunschweig)
 
 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Technische Universität Braunschweig
Pockelsstraße 14
38106 Braunschweig
Telefon: 0531 391-0
Telefax: 531 391-4577
Internet: https://www.tu-braunschweig.de/
Bewerbungsschluss 28.02.2017

Ihre Ansprechpartnerin/Ihr Ansprechpartner:





Übersicht